Julia Nolte wurde 1989 in Köln geboren.
Sie studierte Mediale Kunst, Literatur und Philosophie in Köln und Hamburg.

Sie arbeitet seit 2013 mit psychisch erkrankten Menschen und unterrichtet seit 2018 Kreatives Schreiben, Philosophie sowie Freie Kunst in psychiatrischen Kliniken, Vereinen, Seniorenheimen und Schulen.

Ihre Kunst beschäftigt sich mit dem Unbewussten, dessen Humor, Schlagkraft und emotionaler Tiefe. Hierbei verschwimmen die Grenzen zwischen Zeichnen und Malerei.

Das schnelle automatische "Kritzeln" dient ihr zur Motivgewinnung und ermöglicht den Eingang in eine ganz spezielle Figurenwelt. Die zunächst banal wirkenden Figuren erzählen von persönlichen und kollektiven Konflikten, entwickeln aber vor allem auch eine Eigendynamik. Sie fordern nicht selten ein, in hundertfacher Ausführung ausgearbeitet und immer neu kombiniert zu werden .